Stadt Graz

Stadtentwicklung
Die städtische Planungsabteilungen unterstützt den Entwicklungsprozess für den Stadtteil Graz-Reininghaus.
Stadt Graz 2
Auf dem Weg zu einem neuen Stadtteil

Das ehemalige Areal der Brauerei Reininghaus im Grazer Westen bietet als größtes noch unbebautes Entwicklungsgebiet der Stadt Graz die Chance zur Entwicklung eines urbanen, dichten und energieoptimierten Stadtteils. Rund 100 Hektar umfasst das gesamte Planungsgebiet von Graz-Reininghaus, das nur 1,8 Kilometer von der historischen Altstadt entfernt liegt. Ein vom Gemeinderat im Jahr 2010 beschlossener Rahmenplan gibt die übergeordneten Ziele für eine nachhaltige Entwicklung vor.

Entwicklungsprozess seit 2005

Seit dem Jahr 2005 arbeiten die städtischen Planungsabteilungen am Entwicklungsprozess für den Stadtteil Graz-Reininghaus. Der wichtigste Schritt war dabei die Erarbeitung des Rahmenplans, der am 25. Februar 2010 einstimmig vom Grazer Gemeinderat beschlossen wurde. Dieser gliedert das Areal in einzelne Quartiere mit unterschiedlichen Nutzungen: Bereiche fürs Wohnen und Arbeiten sind ebenso geplant wie ausreichende Grünflächen, öffentlicher Raum und Platz für die nötige Verkehrsinfrastruktur. In weiterer Folge wurden Flächenumwidmungen durchgeführt und Bebauungspläne arbeitet und beschlossen.

Für alle Quartiere wurden Architekturwettbewerbe durchgeführt, welche die Grundlagen für die Einzelbauverfahren sind. Im Einklang mit übergeordneten Planungen der Stadt Graz und des Landes Steiermark, den Vorgaben aus dem Grazer Stadtentwicklungskonzept und anderen Planungsinstrumenten, ermöglicht der Rahmenplan ein größtmögliches Maß an Entwicklungsflexibilität für das Areal.

Symbol Stadt Reinginghaus Symbol Stadt Reinginghaus