Graz baut
auf dich

Graz baut auf dich

Reininghaus Gründe

Graz wächst – und du bist ein Teil davon. Zwischen Gries, Wetzelsdorf und Eggenberg entsteht zwischen 2019 und 2025 ein neuer Stadtteil für Jung und Alt – für Naturliebhaber, Flanierer, Kaffeehausgänger, Kulturbegeisterte, Sportskanonen, Nachbarn. Reininghaus ist, was du d´raus machst. Graz baut auf dich!
Einkaufen & Genießen
Einkaufen & Genießen
EINFACH SCHÖN

Kurze Wege – lange Flanierzonen. Als lebendiger neuer Stadtteil bietet Reininghaus ein vielfältiges Nahversorgungs- und Gastronomieangebot. Ein bunter Branchenmix sowie Marktplätze sollen langfristig das Straßenbild prägen.

 

Alles für den täglichen Bedarf finden die Bewohner der Reininghaus Gründe direkt vor der Haustüre. Doch nicht alles muss schnell gehen – die Reininghaus Gründe sind auch ein Ort zum Verweilen, Flanieren und Genießen. Cafés und Restaurants geben in den Herzen der Wohnquartiere und entlang der Straßen den Takt für das Leben in Reininghaus vor. Ob Frühstück, Mittagssnack oder After-Work Drink – hier steht Genießen im Zentrum!

Wohnen & Arbeiten
Wohnen & Arbeiten
SCHREIBT STADTGESCHICHTE

Bis 2025 entsteht auf den Reininghaus Gründen Wohnraum für rund 10.000 Menschen (ca. 5.200 Wohneinheiten) – das entspricht in etwa der Einwohnerzahl von Leibnitz oder Weiz.

 

Ob Single-Apartments, Familienwohnungen oder Penthouse – die Bandbreite an Wohnraum ist groß und wird sowohl zur Miete als auch als Eigentum angeboten. Rund 100.000 m2 der entstehende Flächen werden als Gewerbezonen für Nahversorgung, Gastronomie, Hotellerie, Büros, medizinische Versorgung, soziale und kulturelle Einrichtungen und Gemeinschaftsflächen vorgesehen. So entstehen langfristig rund 5.000 neue Arbeitsplätze.

Bildung & Kultur
Bildung & Kultur
NEUE PERSPEKTIVEN

Bildung wird hier Groß geschrieben – vor allem für die Kleinen. Dafür sorgen mehrere Kindergärten und Tagesbetreuungsstätten sowie ein zentraler Schulcampus. Die Eröffnung der Volksschule Reininghaus ist für das Schuljahr 2022/23 geplant. Eine höhere bildende Schule wird voraussichtlich im Schuljahr 2023/24  ihre Türen für bildungshungrige Teenager öffnen.

 

Doch auch der Hunger nach Kunst & Kultur wird gestillt: Bereits während der Bauphase werden vom OPEN.LAB laufend Kunst- und Kulturformate entwickelt. Im Rahmen von „Kunst am Bau“ werden im öffentlichen Raum zudem temporäre und permanente Projekte sicht- und spürbar. Die denkmalgeschützte Tennenmälzerei bildet zukünftig das kulturelle Zentrum der Reininhaus Gründe.

Natur & Freizeit
Natur & Freizeit
GANZ SCHÖN GRÜN

Luft zum Atmen. Raum zum Sein. Das Grüne Herz der Reininghaus Gründe bildet der neue Reininghauspark mit einer Fläche von mehr als 3 Hektar. Mit der südlich angrenzenden Domencio dell-Alliio Allee, entsteht eine zentrale Grünachse im neuen Stadtteil.

 

In den einzelnen Quartieren werden zudem großzügige Grün- und Freiflächen realisiert. Kleine Stadtwäldchen laden zu ausgedehnten Streifzügen in die Natur ein und der 1,2 Hektar große Bezirkssportplatz bietet Raum für sportliche Betätigung. Auch sonst bietet der Grazer Westen eine Vielzahl von Freizeitmöglichkeiten: Die „Auster“ oder das Schloss Eggenberg sind nur einen Steinwurf entfernt. Weitläufige Rad- und Wanderwege rund um den Plabutsch belohnen mit einem wunderschönen Ausblick auf die Stadt.

Gesundheit & Soziales
Gesundheit & Soziales
WIR RÜCKEN ZUSAMMEN

Gelebte und gute Nachbarschaft trägt viel zur allgemeinen Wohn- und Lebensqualität im neuen Stadtteil bei. Reininghaus beweist durch die Schaffung sozialer Infrastruktur besondere Alltagstauglichkeit für die Bewohnerinnen und Bewohner und nimmt Rücksicht auf die vielfältigen Bedürfnisse der heutigen Gesellschaft.

 

Ein Primärversorgungszentrum wird künftig die zentrale Anlaufstelle für die Gesundheitsversorgung bilden. Zudem wird im neuen Stadtteil Wert auf Barrierefreiheit gelegt. 25% aller Wohnungen sind barrierefrei und auch in der Gestaltung der Gemeinschaftsflächen wurde im Austausch mit ExpertInnen und Betroffenen Wert auf geeignete Maßnahmen für Menschen mit speziellen Bedürfnissen gelegt.

Mobil & Aktiv
Mobil & Aktiv
SO LEBENDIG WIE WIR

Innerhalb der Reininghaus Gründe sind die Wege kurz. Der öffentliche Raum gehört vor allem den FußgängerInnen und RadfahrerInnen und wird weitestgehend autofrei gestaltet werden.

 

Eine perfekte öffentliche Anbindung wird durch den Ausbau der Straßenbahnlinie 4 gewährleistet. Der Reininghaus-Familienbonus: Jede Familie erhält bei Bezug eine Familien-Jahreskarte für die Grazer Verkehrsbetriebe. Parken findet auf den Reininghaus Gründen unterirdisch statt – jedes Quartier verfügt auch über CarSharing Parkplätze.

Meilensteine

Die Reininghaus Gründe entwickeln sich Tag für Tag. Bleib auf dem Laufenden und verschaffe dir einen Überblick über die nächsten Meilensteine!
Spatenstich
Quartier 2
Straßenbahnausbau
Quartier 7
Schulcampus

Übersichtsplan

Schau dich um in Reininghaus: Der Übersichtsplan hilft dir dabei, die Reininghaus Gründe in vollem Umfang zu erfassen. Klicke auf die einzelnen Quartiere für mehr Infos!
Hier klicken um die Karte zu bedienen.
Q17 - ÖSW

Die Österreichisches Siedlungswerk Gemeinnützige Wohnungsaktiengesellschaft ist Eigentümerin des Quartiers 17 und führte im Herbst 2018 ein städtebauliches, kooperatives Verfahren als Grundlage für eine Änderung des Flächenwidmungsplanes sowie für den darauffolgenden baukünstlerischen, geladenen Wettbewerb durch. Der baukünstlerische Wettbewerb soll im Herbst 2019 starten, das Ergebnis wird als Grundlage für den Bebauungsplan dienen. Geplant sind rund 300 Wohneinheiten westlich der Brauhausstraße, direkt angrenzend an einen kleinen Park im Süden. Entlang der S-Bahnlinie wird ein attraktiver öffentlicher Rad- und Gehweg die Quartiere mit dem umgebenden Stadtraum verbinden.

Q2 - GA IMMO

Auf einer Grundstücksfläche von knapp 19.000 m² entwickelt die GA Immobilienbesitzgesellschaft das neue Stadtteilzentrum von Reininghaus mit Büro- und Geschäftsflächen, einem Hotel, Gastro, Bäcker/Konditor, Cafe, Bank, Post, Apotheke sowie Bildungs- und Gesundheitseinrichtungen mit hohem ästhetischem Architekturanspruch auf einer Bruttogeschoßflächen von über 50.000 m2.
Das in 3 Bauetappen unterteilte Projekt wird unter der Leitung der Architekturconsult ZT GmbH in Kooperation mit COOP Himmelb(l)au und Delugan Meissl Associated Architects entwickelt und geplant. Im Q 2 wird in Zukunft mit fast 80 Meter Höhe das höchste Geschäftsgebäude von Graz stehen, das sich harmonisch in die Skyline der übrigen Quartiere in Reininghaus einfügen wird. Im Norden und im Süden entstehen in den nächsten Jahren neue Wohnungen. Die Fertigstellung des Hauptteiles vom Q2  ist für 2021/2022 geplant.

Q3 - BWSG

Basierend auf einem Wettbewerbsentwurf der Geiswinkler & Geiswinkler Architekten ZT GmbH haben diese sowie die Arbeitsgemeinschaft Leeb-Winkler Architekten für die BWS Gemeinnützige allgemeine Bau-, Wohn- und Siedlungsgenossenschaft ein vertikal zoniertes Stadtquartier entwickelt. Die zweigeschossige Sockelzone definiert quartiersinterne Geh- und Raddurchwegungen sowie Erhohlungs- und Kinderspielbereiche. Außerdem ist ein zentraler Platz an die Esplanade angebunden. Dieser lädt zum nachbarschaftlichen Miteinander ein. Architektonisch attraktiv sind vor allem die Brücken, welche die intensiv begrünten Dächer der Sockelgebäude miteinander verbinden. Moderner Städtebau wird durch die Kombination von der Idee der verdichteten urbanen Stadt mit den Prinzipien der Gartenstadt zum Ausdruck gebracht. Das Stadtquartier wird durch die Errichtung von 354 Miet-und Eigentumswohnungen und zahlreichen Handels- und Büroflächen, darunter ein Lebensmittelmarkt und eine Kletterhalle belebt.

Q4 LINSE

BNP Paribas
Auf Bauplatz 2 wird von der BNP Paribas Real Estate Investment Management Germany GmbH derzeit ein vom Architekturbüro Seeger geplantes Wohngebäude umgesetzt (Fertigstellung Anfang 2020). Auf sieben Geschossen entstehen insgesamt 155 Mietwohnungen mit ein bis vier Zimmern und privaten Freiflächen als Loggia oder Balkon und 1.000 m2 Gewerbeflächen. Der Innenhof mit großzügigen nach Süden und Osten gerichteten zweigeschossig offenen Bereichen, sowie die Gemeinschaftsterrasse im sechsten und siebten Obergeschoss bieten auch für Urban Gardening Fans genügend Gestaltungsfreiheiten.

i-live
Auf Bauplatz 3 wird vom Projektwerber i-Live GmbH ebenfalls eine Wohnbebauung mit Microappartements geplant. Für das Bauvorhaben „Junges Wohnen Graz“ sind neben großzügigen Grünanlagen mit Ruheoasen auch begrünte Dachterrassen zur Gemeinschaftsnutzung sowie Gemeinschaftsküchen geplant.

RS8
Auf Bauplatz 1 und für den vorgelagerten Platzbereich wird in naher Zukunft ein Realisierungswettbewerb für ein multifunktionales Objekt mit Wohnungen und Büros durchgeführt.

 

Q4a Nord - AIRA

Der „AIRA Tower Reininghaus“ bildet architektonisch bzw. städtebaulich die Eingangssituation bzw. das „ENTREE“ zum neuen Reininghaus Gesamtquartier. Hier beginnt auch die Esplanade, die sich wie ein Rückgrat durch das gesamte Gebiet bis zur im Süden gelegenen Wetzelsdorfer Straße zieht.
Das 10-geschossige Gebäude beinhaltet im westlichen Teil eine öffentliche Sockelzone mit Gastronomie und Handel, sowie 9 oberirdische Geschosse mit 104 Wohneinheiten und 2 Büroflächen. Der Bau nach den Plänen von Architekt Atelier Thomas Pucher ZT GmbH soll voraussichtlich ab Herbst 2019 realisiert werden.

Q4a Süd - BEWO

Die BEWO wird gemeinsam mit Mischek im westseitig am Tor zu Reininghaus entlang der Esplanade gelegenen Quartier Q4a Süd vier Gebäude errichten. Direkt an der Esplanade werden ein 5-stöckiges und ein 10-stöckiges Wohngebäude sowie ein 16-stöckiger Wohnturm gebaut, die mit ihren begrünten Dächern und Fassaden für ein angenehmes Wohnklima sorgen werden. Insgesamt entstehen in Summe ca. 350 Wohneinheiten sowie Gewerbeflächen in den Erdgeschoßbereichen, die die Esplanade durch attraktive öffentlichkeitswirksame Nutzung beleben werden. Des weiteren wird ein 6-geschoßiges Bürogebäude errichtet, dessen bumerangartige Formgebung auf den erhaltungswürdigen Baumbestand in seinem Zentrum zurückzuführen ist. Zusätzlich umfasst das Quartier Q4a Süd den denkmalgeschützten Speichersilo, der denkmalgerecht renoviert und danach einer nachhaltigen Nutzung zugeführt werden wird.

Q5 - PARKQUARTIER

Das Q5 ist Teil des Parkquartiers und umrandet den neuen Park im Norden. Nach Plänen des Architekturbüros Pentaplan (Wettbewerbssieger) wird ein Gebäudeensemble aus drei Bauteilen (1A, 1B und 2A) mit einer gemeinsamen, durchlaufenden Sockelzone für Handel, Büros, Dienstleistung und Gastronomie mit sonnigen Gastgärten an der Promenade realisiert. Jede Wohnung verfügt über einen Balkon, darüber hinaus gibt es attraktive Hofflächen und Mietgärten am Dach als erweiterten Grünraum, der halböffentlich oder den Wohnungen zugeordnet als individuelle Freiräume genutzt werden können. Baustart ist im Sommer 2019, geplante Fertigstellung Sommer 2021.

ÖSW Wohnbauträger – Bauteil 1A (Foto Türme)
Hier werden 108 Wohnungen im Eigentum errichtet.

Bank Austria Real Invest Immobilien-Kapitalanlage GmbH – Bauteil 1B und 2A – (Foto Park)
Auf diesen beiden Bauplätzen entstehen insgesamt 447 Mietwohnungen.

Q6 Nord - GRAWE

Das Quartier 6 Nord umfasst den südwestlichen Teil der Einfassung des Reininghaus-Parks. Es liegt direkt an diesem grünen Zentrum des neuen Stadtviertels und umfasst rund 320 Wohnungen, wobei der Bauteil parallel zur Brauhausstraße durch seine Struktur und Höhe auf die im Westen benachbarte kleingliedrige Bebauung reagiert und dem Wohnen dienen soll. Im Sockelbereich des südlichen Bauteiles werden Büro- und Geschäftsflächen sowie eine Kinderbetreuungseinrichtung errichtet, wobei sich diese Räumlichkeiten durch die unmittelbare Lage am Stadtteilpark bzw. der frequentierten Parkpromenade auszeichnen. Über dem Sockelgeschoß werden Wohngeschoße in mehreren Türmen errichtet, die durch die an der Fassade umlaufenden, großzügigen Balkone charakterisiert sind.

Q6 Süd - ÖWG Wohnbau

Ideal für Singles & Jungfamilien. Das Q6 Süd beherbergt in seiner einzigartigen Gebäude-Innenhof-Struktur 505 hochwertig ausgestattete Wohnungen in geförderter Miete bzw. freifinanziertem Eigentum. Top-Grundrisse zwischen 33 m2 – 110 m2, attraktive Freibereiche, kinderfreundliche Infrastruktur & garantierte Mobilität erfüllen alle Komfortwünsche.

 

Dieses Projekt befindet sich in Planung, Details bzw. Verlinkung zur Projektseite folgen.

Q6a Nord - ÖWG Wohnbau

Modernes Wohnen am Park. Das Q6a Nord verbindet in seiner differenzierten Gebäudestruktur urbane Wohnwünsche mit Lebensqualität im Grünen. 146 freifinanzierte Eigentumswohnungen überzeugen mit flexiblen Grundrissen zwischen 40 m2 – 149 m2, hochwertigster Ausstattung & großzügiger Balkonzone. Einzigartig: die Lage am Park.

 

Dieses Projekt befindet sich in Planung, Details bzw. Verlinkung zur Projektseite folgen.

Q6a Süd - ÖWG Wohnbau

Urbanes Lebensgefühl. Dynamische Architektur & perfekte Infrastruktur beschreiben das Q6a Süd. 340 Wohnungen – in geförderter Miete oder freifinanziertem Eigentum – beeindrucken mit Grundrissen zwischen 33 m2 – 117 m2, Top-Ausstattung & ansprechenden Freibereichen. Fahrradabstellplätze, eine optimale öffentliche Anbindung & E-Car-Sharing versprechen zeitgemäße Flexibilität.
Architektur: KFR ZT GesmbH

Q7 - ENW

Mit dem QUARTIER SIEBEN entstehen im südlichen Teil des Reininghaus-Areals moderne und ökologische Lebensräume aus Holz. Direkt an den 3 ha großen Reininghauspark grenzend, entstehen so 206 Wohnungen – die sowohl gefördert in Miete mit Kaufoption als auch freifinanziert im Eigentum angeboten werden – ein Kindergarten mit Kinderkrippe sowie Geschäftsflächen für alle jene, die ökologisch und im Grünen wohnen oder arbeiten möchten und dennoch nicht auf urbanes Flair verzichten wollen. Für das QUARTIER SIEBEN hat das aus einem Wettbewerb heraus erfolgreich hervorgegangene Architekturbüro balloon eine hofartige Bebauung geplant. Diese wird in 4 Unterquartiere gegliedert. Insgesamt werden 4 Wohnhöfe geschaffen, die durch den Park miteinander verbunden und mit Kinderspielplätzen bespielt sind. Das gesamte Quartier ist autofrei gestaltet. Das Konzept folgt der Philosophie einer alterungsfähigen Grundausstattung, die durch die BewohnerInnen entsprechend ihrer Bedürfnisse im Laufe der Jahre adaptiert werden kann. Der Spatenstich erfolgte im Dezember 2017, die Fertigstellung ist für den Sommer 2020 vorgesehen.

Mit dem QUARTIER SIEBEN schafft die ENW ein lebenswertes Wohnumfeld, das geprägt ist von Holz und einem großzügigem Grünraumkonzept. Der Vermarktungsstart erfolgt am 18. März 2019.

Q7a

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipisicing elit. Quidem enim laborum autem, voluptatibus eveniet, ad veniam voluptates dolor adipisci quam sit officia eos odio distinctio? Officia, harum totam architecto amet.

Q12 - ARE, BIG

Das Quartier 12 östlich der Alten Poststraße unterteilt sich in 2 Bereiche. Im Westen der Bereich für Wohnbau mit einem Anteil an Gewerbe und Dienstleistungen, im Osten die beiden Schulquartiere. Dort wird eine Volksschule mit bis zu 20 Klassen im Endausbau sowie eine höhere Schule mit bis zu 36 Klassen entstehen. Teil des Quartiers ist auch der mehr als 8.000 m² große Platz, der das urbane Pendant zum Stadtteilpark bildet. Die fünf polygonalen Baukörper mit einer Höhenstaffelung von West nach Ost schaffen einen städtebaulichen Übergang zwischen der großmaßstäblichen Bebauung im Westen und der kleinteiligen Struktur mit geringerer Geschossigkeit im Osten. Bei einer Bruttogeschossfläche von insgesamt ca. 75.000 m² werden ca. 60% der Flächen für Wohnen, ca. 25% für die Schulen und ca. 15% für sonstige Nutzungen (Dienstleistung, Büros, Handel, Gastronomie, etc.) vorgesehen.

Q18 - Kohlbacher/SITRA

Die beiden Quartiere im Eigentum der Kohlbacher GmbH sollen über 400 Wohneinheiten in 2 Phasen umfassen. Der östliche Bereich soll dabei zuerst entwickelt werden, nach Absiedelung des bestehenden Gewerbebetriebs wird auch der Bereich an der S-Bahnlinie realisiert werden. Dort entsteht u.a. auch ein neuer Nahverkehrsknoten mit direktem Zugang vom öffentlichen innerstädtischen Nahverkehr zur S-Bahn. Der Bereich der heutigen niveaugleichen Eisenbahnkreuzung soll mittelfristig durch eine Unterführung ersetzt werden. Ein Wettbewerb über das Gesamtareal ist derzeit in Vorbereitung.

Q18a - Kohlbacher/SITRA

Die beiden Quartiere im Eigentum der Kohlbacher GmbH sollen über 400 Wohneinheiten in 2 Phasen umfassen. Der östliche Bereich soll dabei zuerst entwickelt werden, nach Absiedelung des bestehenden Gewerbebetriebs wird auch der Bereich an der S-Bahnlinie realisiert werden. Dort entsteht u.a. auch ein neuer Nahverkehrsknoten mit direktem Zugang vom öffentlichen innerstädtischen Nahverkehr zur S-Bahn. Der Bereich der heutigen niveaugleichen Eisenbahnkreuzung soll mittelfristig durch eine Unterführung ersetzt werden. Ein Wettbewerb über das Gesamtareal ist derzeit in Vorbereitung.

Q1 - ENW

Das Quartier 1 im Eigentum der Wohnbaugruppe ENNSTAL (ENW und SG ENNSTAL) umfasst den Großteil der alten, zum Teil unter Denkmalschutz stehenden Gebäude am Areal. Manche dieser Bestandsgebäude werden erhalten und mit neuen Strukturen verwoben. Das Quartier spannt sich zwischen der Alten Poststraße und der Esplanade – dem zukünftigen Zentrum der Reininghaus-Gründe. Als Reaktion auf die vielfältigen Bedürfnisse der BewohnerInnen werden unterschiedlichste Gebäudetypologien miteinander in Beziehung gesetzt. So entsteht ein vielfältiges Angebot mit höchstmögliche Flexibilität und Veränderbarkeit.

Stadtteilmanagement
Willkommen in der Nachbarschaft

Das Stadtteilmanagement setzt vielfältige Impulse für das Wachsen des neuen Stadtteils.
Komm vorbei im Stadtteilcafé (immer Mittwoch von 16-18 Uhr), informiere dich über aktuelle Entwicklungen, teile deine Ideen oder triff Freunde. Natürlich steht das Team des Stadtteilmanagements auch außerhalb der Café-Zeiten für deine Fragen zur Verfügung.

Veranstaltungen
Neues aus Reininghaus
Hier laufen alle Informationen und Aktivitäten zusammen. Gemeinsam mit dem OPEN.LAB organisiert das Stadtteilmanagement auch zahlreiche Veranstaltungen in und um Reininghaus. Verschaffe dir einen Überblick!
  • Jeden Freitag und Sonntag von 15-18 Uhr 
    Nachtbarschaftscafé mit Karl
    Nachtbarschaftscafé mit Karl
    Jeden Freitag und Sonntag von 15-18 Uhr 

    Jeden Freitag und Sonntag Nachmittag schenkt Karl beim Nachbarschaftscafé aus. Zeit für Ideenaustausch und Gespräche!

    Automatisch gespeicherter Entwurf
  • Jeden Mittwoch 16-18 Uhr
    Stadtteil CAFÉ
    Stadtteil CAFÉ
    des Stadtteilmanagements Reininghausgründe 
    Jeden Mittwoch 16-18 Uhr

    Informationen zum Stadtentwicklungsprozess
    Kaffee trinken…
    zusammensitzen…
    Ideen teilen…
    vernetzten…

    Automatisch gespeicherter Entwurf 1
  • Jeden 2. Donnerstag ab 16 Uhr
    Pizza Klub
    Pizza Klub
    Jeden 2. Donnerstag ab 16 Uhr

    Urbane BäckerInnen treffen sich jeden 2. Donnerstag zum gemeinsamen Pizzabacken im original Holzofen. So treffen PlanerInnen, NachbarInnen, Flaneure, UnternehmerInnen, BauarbeiterInnen und Interessierte aufeinander und erfahren mehr über die Rolle des Anderen im Stadtentwicklungsgebiet.

    Pizza Klub

Wohnen in Reininghaus

Du hast Interesse an Wohnflächen?
Finde hier eine Übersicht über alle Projekte und Ansprechpartner.
jetzt downloaden