Dachgleiche im Parkquartier Q5

Am 14. September 2020 fanden sich zur Übergabe des Gleichengeldes an die Bauarbeiter – im kleinen Rahmen – Vertreter der Bauherren und der Baufirmen ein.
Dachgleiche im Parkquartier Q5 des Stadtentwicklungsgebietes Graz Reininghaus

Die Österreichisches Siedlungswerk Gemeinnützige Wohnungsaktiengesellschaft (ÖSW AG) errichtet an diesem Standort bis Ende 2020 als Generalübernehmer im Auftrag der Bank Austria Real Invest 447 Mietwohnungen und 108 Eigentumswohnungen im Projekt „mirror“ für die Grazer ÖSWTochtergesellschaft ÖSW Wohnbauträger GmbH.

Michael Pech, Vorstandsvorsitzender der ÖSW AG, übergab, auch im Namen der Bank Austria Real Invest, im Beisein des Niederlassungsleiters der STRABAG, Helfried Gugl und den beiden Polieren Alois Prassl und Wolfgang Straßegger der GRANIT, das wohlverdiente Gleichengeld. „Wir freuen uns sehr, dass wir heute, unter Berücksichtigung aller aktuellen COVID‐19 Maßnahmen, das traditionelle Gleichengeld an die Arbeiter übergeben können. Ich möchte mich für den außerordentlichen Einsatz unter den erschwerten Bedingungen aber auch die bis dato unfallfreie sowie planmäße Umsetzung bedanken und hoffe auf eine ebenso erfolgreiche Fertigstellungsphase,“ so Michael Pech.

Direkt nördlich des großzügig angelegten Parks mit rund 30.000 m², dem Herzstück des Stadtentwicklungsgebietes, und an der zukünftigen Station der Straßenbahn, die ab 2021 Reininghaus mit dem Stadtzentrum verbinden wird, realisiert die ÖSW Gruppe das vom Architekturbüro PENTAPLAN ZT GmbH entworfene Parkquartier Q5. Das Projekt wird als Gebäudeensemble aus drei Bauteilen mit einer gemeinsamen durchlaufenden Sockelzone mit rund 8.500 m² für Handel, Dienstleistungen und Gastronomie bis voraussichtlich Herbst 2021 realisiert. Auf einen urbanen Nutzungsmix, qualitätsvolle städtebauliche Dichte und soziale Durchmischung wurde bei der Konzeption besonderes Augenmerk gelegt.

„mirror“ im Q5

Für die ÖSW Wohnbauträger GmbH wird ‐ direkt am Quartiersboulevard und am zentralen Park liegend ‐ am Bauplatz 1A, ein Wohnhochhaus mit 108 exklusiven freifinanzierten Eigentumswohnungen und über 2.000 m² Gewerbeflächen errichtet. Dank der breiten umlaufenden Balkonbänder erhalten alle Apartments des 20 geschossigen „mirror“ großzügigen Freiraum mit beeindruckender Aussicht.

Auf den verbleibenden Bauplätzen 1B und 2A wird für die Bank Austria Real Invest Immobilien‐ Kapitalanlage GmbH und für den REAL INVEST Austria, den größten offenen Immobilienfonds Österreichs, ein Nutzungsmix aus Wohnen, Leben und Arbeiten mit 447 Mietwohnungen sowie rund 6.300 m² Gewerbeflächen realisiert. Die Fertigstellung für das Q5 ist mit Herbst 2021 geplant.

Projektdaten

Bauteil 1 A ‐ „mirror“

‐ Nutzflächen der Wohnungen: rund 6.600 m²

‐ Gewerbeflächen: rund 2.200 m²

‐ Stellplätze: 94

 

Bauteil 1 B

‐ Nutzflächen der Wohnungen: rund 11.050 m²

‐ Gewerbefläche: rund 3.900 m²

‐ Stellplätze: 110

 

Bauteil 2A

‐ Nutzflächen der Wohnungen: rund 12.550 m²

‐ Gewerbeflächen: rund 2.350 m²

‐ Stellplätze: 130

Die ÖSW‐Firmengruppe

Die Österreichisches Siedlungswerk Gemeinnützige Wohnungsaktiengesellschaft (ÖSW AG) steht an der Spitze der ÖSW‐Firmengruppe, die über 27 Beteiligungen verfügt und rund 60.000 Einheiten verwaltet und diese Anzahl jährlich vergrößert. Damit ist der Konzern die größte gemeinnützige Wohnbaugruppe in Österreich. Neben dem Wiener Markt ist er schwerpunktmäßig in Niederösterreich, Salzburg und Kärnten tätig. Darüber hinaus ist die ÖSW‐Gruppe auch in Oberösterreich, im Burgenland, in der Steiermark und in Tirol aktiv. All time high – dies gilt beim ÖSW auch in der Bau‐ und Projektentwicklung. Der ÖSW‐Konzern hat derzeit 4.000 Wohneinheiten in Bau sowie 3.000 in Projektentwicklung und verfügt damit über ein Bau‐ und Projektvolumen von 7.000 Einheiten.

oesw.at

Symbol Stadt Reinginghaus Symbol Stadt Reinginghaus